Tolle Texte für die Indianer und Cowboy Einladung

Es gibt viele Arten eine Einladung für einen Kindergeburtstag zu gestalten. Wir haben euch auf dieser Seite mal einige Beispiele für ein paar schöne Indianer Einladungen zusammengestellt.

Hier aber erst mal die wichtigsten Texte, die die Indianer Einladung auf jeden Fall enthalten sollte:
  • Tag, Uhrzeit, Adresse
  • Infos zum Motto
  • Verkleidung: Sollen die Kinder verkleidet erscheinen?
  • Telefonnummer von euch: Damit die Eltern der anderen Kinder zu oder absagen können. Schließlich kann man nur gut planen, wenn man weiß, wie viele Gäste auch tatsächlich kommen.

Der fertige Text kann dann beispielsweise so klingen:

"Häuptling xy lädt ... am (Tag/Monat/Jahr) ... um (Uhrzeit) ... zu einem großen Pow-Wow zum X. Geburtstag in seinen Wigwam (Adresse) ein. Er freut sich auf andere kleine Indianer und Cowboys. Bitte schickt ein Rauchzeichen an 0160/xxx ob ihr kommen könnt".

Auch ein paar schöne Textbausteine sind diese hier, nutzt einfach, was ihr braucht:

  • "Sattel auf und reite los zu Bastis 5. Geburtstag. Samstag, den 01.06. um 14 Uhr auf dem Outdoorspielplatz xy. Sagt bitte bei xy Bescheid, ob ihr kommen könnt".
  • "Yee haw. Unser kleiner Basti wird 5. Reite rüber zu uns (Adresse) am 01.06 um 15 Uhr und feiere mit uns einen echten Indianergeburtstag".
  • "Howdy Partner. Basti wird 5 und möchte mit dir einen echten Wild-West-Nachmittag verbringen. Wir starten mit einem Treffen in seinem Tipi (Adresse) um 15 Uhr am 01.06. Sattelt eure Pferde, Basti freut sich auf euch".

Weitere Informationen für die Indianer Einladung

Daneben gibt es noch einige Informationen, die ein bisschen abhängig von euch sind: Wollt ihr zum Beispiel, dass die Gäste Geschenke mitbringen? Ihr könntet auch auf Geschenke verzichtet und jeder kleine Gast bringt stattdessen lieber etwas Passendes zum Motto mit. Der eine steuert etwa eine Friedenspfeife bei, der Andere ein Lasso und der Dritte passende Luftschlangen. Auch das kann man schon auf der Einladung vermerken und hinterher mit den Eltern der kleinen Gäste abstimmen.

Ob ihr damit an alles gedacht habt, hängt davon ab, was für einen Geburtstag ihr Feiern wollt. Bevor es mit den Einladungen losgeht, ist es daher sinnvoll, sich schon mal über den kompletten Geburtstag Gedanken zu machen, damit ihr alle wichtigen Informationen schon in dem Einladungstext unterbringen könnt. Seht dazu unsere Checkliste für den ganzen Indianer Kindergeburtstag.

Wenn dies geklärt ist, stellt sich die große Frage, welche und vor allem wie viele Kinder eingeladen werden sollen. Ihr kennt Euer Kind am besten und wisst, ob es sich in einem kleineren Kreis wohler fühlt oder lieber in großer Runde feiern möchte. Damit der Geburtstag auch für Euch nicht zu stressig und unübersichtlich wird, hier ein Vorschlag für die Gästeliste: Ladet immer nur so viele Kinder ein, wie das Geburtstagskind an Jahren zählt. Das versteht auch Euer Kind und Ihr vermeidet, dass zu viele Kinder eingeladen werden.

Spätestens zwei Wochen vor der Geburtstagsfeier ist es dann soweit: Jetzt solltet Ihr die Einladungen verschicken. Schließlich müssen sich die eingeladenen Kinder vielleicht noch ein Kostüm besorgen und überlegen, wer Indianer/Indianerin und wer lieber Cowboy/Cowgirl sein möchte. Wenn die Feier am Wochenende stattfinden soll, verschickt Ihr die Einladungen besser noch früher. Denn gerade in den Sommermonaten findet nahezu an jedem Wochenende ein Geburtstag statt und die Kinder sind dann schnell verplant.

Wenn das Konzept steht, geht es an die Gestaltung der Einladungen. Möchtet ihr die Einladungen lieber selbst basteln oder kaufen? Ersteres steigert sicherlich die Vorfreude auf den Geburtstag, da Ihr gemeinsam mit Eurem Kind die Einladungen basteln könnt. Je nachdem, wie viel Zeit Ihr habt, bietet es sich aber auch an, Motto-Einladungen zu kaufen. Wir haben im Folgenden mal einige Beispiele für Bastelideen, für Bastelvorschläge aus dem Internet und Links für Einladungskarten zum Kaufen zusammengestellt. Die oben erwähnten Textvorschläge passen dabei zu allen Varianten.

Nicht nur der Text zählt: Indianer Einladungen selber basteln

Beim Basteln kommt es darauf an, wie alt das Kind ist und wie gut ihr Erwachsenen ihm helfen könnt. Hier einige Beispiele für schnelle, einfache Einladungskarten:

  • Ein Köcher mit Pfeilen (kreativ): Aus einer (nicht aufgefalteten) Indianerserviette einen Trichter formen, die Spitze mit Klebeband umknicken. Wer möchte, klebt dem Köcher einen Gurt aus Geschenk- oder Lederband an. Es werden Schaschlikspieße als Pfeile hinein gefüllt und an jedem Spieß hängt ein Blatt Papier mit dem Einladungstext. Außerdem können die Spieße bemalt und mit Spitzen aus Papier oder Pappe versehen werden.
  • Ein Wild-West-Puzzel (sehr einfach): Den Text in großen, farbigen Worten aufschreiben, als Puzzle ausschneiden und in einen Indianer-Trinkpappbecher geben. Solche Einladungen sind geeignet, wenn sie persönlich überreicht werden, ebenso wie den Köcher kann man sie nicht gut versenden.
  • Einladungen im „Cowboy- und Indianerstyle: Hier habt ihr mehrere Möglichkeiten:
    • Normale Einladungen mit einer Feder und Aufklebern versehen.
    • Pferd, Mokassin oder Stiefel aus Pappe ausschneiden, bemalen und die Rückseite dann mit dem Text beschreiben oder bekleben.
    • Einen großen Indianerkopf, Cowboyhut oder Marterpfahl als Vorlage nehmen und den Einladungstext dazu schreiben (Siehe dazu unsere Auflistung von kostenlosen Malvorlagen). Eine ähnliche Gestaltung ist mit einem ausgedruckten Filmplakat eines Westerns möglich.

Einladungskarten zum Kaufen

Wenn ihr lieber auf gekaufte Einladungskarten zurückgreifen wollt, dann interessiert euch das hier vielleicht:

Bastelvorlagen im Internet

Bastelvorlagen gibt es sehr viele im Internet. Wir haben Euch hier mal ein paar Anregungen und konkrete Bastelvorschläge aufgezählt, die uns sehr gut gefallen haben:
  • Ein paar sehr schöne Ideen, etwa wie man ein Indianerzelt oder einen Regenmacher basteln kann, sowie weiterführenden Links gibt es hier
  • Eine Bastelanleitung für einen Sheriffstern findet Ihr hier
  • Wie man einen Tomahawk basteln kann, erfahrt Ihr hier
Die jeweiligen Texte könnt ihr dann wieder einfach auf die fertig gebastelte Einladung schreiben.

Wenn ihr mit der Einladungskarte fertig seid, könnt ihr euch auch schon mal Gedanken um den Rest der Vorbereitung für den Kindergeburtstag machen. Denn neben dem Text für die Indianereinladung gibt es auch noch andere Dinge, die ein bisschen Vorbereitungszeit benötigen.


Dekoration

Damit Ihr Euer Haus, die Wohnung, den Balkon oder die Terrasse ganz nach dem Motto Cowboys und Indianer gestalten könnt, benötigt Ihr Dekomaterial. Ein Muss ist natürlich die Tischdekoration. Ob Ihr passend zur Party Pappteller mit Cowboys oder Indianer kauft oder lieber Euer normales Geschirr verwendet, ist natürlich Geschmackssache. Eine einfache Deko sind immer lustige Servietten. Auch eine Tischdecke mit Pistolen, Hüten oder Westernpferden darauf kostet nur wenige Euro, macht aber viel her. Außerdem schützt sie den Esstisch und macht das Tischabwischen nach dem Kuchenessen praktisch überflüssig. Lustig sind aber auch weiße Papiertischdecken, die die Kinder vielleicht nach dem Kuchenessen selbst bemalen dürfen. Als Malstifte empfehlen sich wasserlösliche Filzstifte (normale Filzstifte sind nicht auswaschbar) oder Buntstifte. Bunte Luftschlangen, Luftballons mit Cowboys und/oder Indianern und eine Girlande runden die Dekoration des Geburtstagstisches ab. Diese Girlande kann man kaufen oder auch selbst mit den Geburtstagsgästen basteln. Wollt ihr sie basteln, druckt Ihr z.B. entsprechende Malvorlagen aus dem Internet aus, lasst die Kinder diese anmalen, macht in jedes Bild links und rechts ein Loch und fädelt eine Schnur hindurch (Für ein passendes Motiv, könnt ihr gerne mal auf unserer unserer Seite zu vielen kostenlosen Malvorlagen gucken). Fertig ist die perfekte Girlande! Wenn Ihr keine Lust habt, Euch lange Gedanken über die Dekoration zu machen, schaut doch mal hier bei amazon. Hier findet Ihr übersichtlich nach Kategorien wie Dekoration, Geschirr und Kostüme alles für den Kindergeburtstag.

Perfekt ist natürlich, wenn eure Dekoration zu dem Text auf eurer Einladung passt. Wenn euer Kind zum Beispiel in sein „Tipi“ einlädt, wäre es natürlich super, wenn man dann auch auf dem Geburtstag daran anknüpfen könnte. Jetzt aber erst mal zum Essen auf dem Geburtstag:

Essen

Sahnige Torten sehen zwar schön aus, die wenigsten Cowboys und Indianer mögen diese aber. Also lieber einfache Kuchen und Muffins backen, die die Kinder dann auch alle gerne essen. Besonders wenig Arbeit machen Muffins, deren Teig Ihr in die zur Mottoparty passenden Muffinförmchen füllt. Diese gibt es z.B. auf der Website meincupcake.de zu kaufen. Super finden die Cowboys und Indianer sicher auch Kekse in Form eines Westernhutes, eines Hufeisens oder eines Kaktus. Diese Kekse könnt Ihr auch gemeinsam mit den Geburtstagsgästen verzieren. Dazu stellt Ihr ein paar Schüsseln mit Gummibärchen, Smarties und Zuckerstreuseln sowie eine Zuckerglasur auf den Tisch und lasst die Cowboys und Indianer ihre Kekse selbst verschönern, ehe sie diese natürlich essen dürfen! Als Getränk, egal für welche Mottoparty, hat sich Apfelschorle bewährt. Da es jedoch viele Kinder gibt, die kein Blubberwasser mögen, könnt ihr die Schorle besser selber mischen, anstatt sie zu kaufen. Stellt einfach Apfelsaft, Mineralwasser und stilles Wasser auf den Tisch und mischt ganz nach Vorliebe der Gäste. Für das perfekte Wild-West-Feeling könnt Ihr natürlich die passenden Becher kaufen. Alternativ können aber auch normale Gläser oder Becher verschönert werden, indem man im Vorfeld oder gemeinsam mit den Kindern lustige Strohhalme bastelt (hier seht Ihr ein Beispiel auf amazon, das ihr aber besser mit normalen Strohhalmen nachbastelt, damit sie nicht so schnell durchweichen). Diese haben auch den Vorteil, dass Ihr sie mit Namen beschriften könnt. So findet jedes Kind schnell wieder den eigenen Becher.

Die Mitgebseltüte

Alle Geburtstagsgäste freuen sich, wenn sie von Mama oder Papa abgeholt werden und vorher vom Geburtstagskind noch eine Mitgebseltüte bekommen. Getreu dem Motto Cowboys und Indianer könnt Ihr hier Kleinigkeiten schenken wie:
  • Schokoladengoldmünzen (sofern die Kinder diese nicht schon bei der Schatzsuche bekommen haben)
  • glitzernde Steine
  • Indianer- und Wild-West-Tattoos
  • Aufkleber
  • Lesezeichen
  • Radiergummi
  • Notizblöckchen mit den passenden Motiven darauf.
Auch dabei könnt ihr natürlich wieder an euren Text aus der Einladung anknüpfen und die Story weiter nutzen. Wenn euer Kind zum Beispiel als „Häupling Lukas“ eingeladen hat, könnt ihr dies auf den Mitgebseln weiter nutzen und dort etwa den Text „Häupling Lukas bedankt sich für das schöne Pow-Wow“ unterbringen.

Alle genannten Geschenke funktionieren natürlich auch als Preis für eins unserer Indianer Spiele.
Habt Ihr vorher zum Beispiel eine Schatzsuche gemacht, so könnt Ihr natürlich auf eine klassische Mitgebseltüte verzichten. Wie wäre es stattdessen mit einer Schatzkiste aus Karton, die Ihr mit den Kindern bastelt? Die Kinder können die Schatzkiste dann anschließend bemalen oder bekleben, ihren Schatz hineinlegen und mit nach Hause nehmen.
Ideen, Tipps und Tricks für kleine Cowboys und Indianer - Von den Einladungen für die Kindergeburtstagsfeier, der Kinder Geburtstagsparty, kostenlosen Malvorlagen, Bastelideen, Spielen, Verkleidungen und Kostümen bis zu Geschenken und Spielsachen