Ideen und Tipps für tolle Indianer Spiele

Ob für den Kindergeburtstag oder die Mottoparty im Kindergarten. Wenn ihr nach Indianer Spielen sucht, seid ihr hier genau richtig. Ihr findet sie unterteilt nach Spielen für Draußen und für Drinnen. Viel Spaß beim Stöbern :-)

Spiele für Drinnen

Hufeisenwerfen


Perfekt gerade für jüngere Cowboys und Indianer ist das Spiel „Hufeisenwerfen“. Schon die Dreijährigen können dabei mitmachen. Als Utensilien benötigt Ihr lediglich einige Eimer, die im Zimmer aufgestellt werden sowie ein echtes oder gebasteltes Hufeisen. Wer kein echtes Hufeisen hat, druckt aus dem Internet mehrmals ein Hufeisen zum Ausmalen aus (schaut dazu auf unserer Seite zu vielen kostenlosen Malvorlagen). Die Hufeisen schneidet Ihr dann aus, klebt sie übereinander (am besten auf ein Stück Pappe) und umwickelt sie anschließend mit Alufolie. Jeder Indianer und jeder Cowboy darf dann versuchen, das Hufeisen in die Eimer zu werfen. Wer am häufigsten getroffen hat, ist natürlich der Sieger.

Indianersprache


Hat sich die Rasselbande ordentlich ausgetobt, so könnt Ihr mit ihnen ein ruhigeres Spiel machen. Es heißt „Indianersprache“. Ziel dieses Spieles ist es, sich nur mit Zeichensprache oder Pantomime zu verständigen. Einem Kind wird ein Begriff oder ein Satz ins Ohr geflüstert. Dieses Wort oder den Satz muss es dann mit Indianersprache den anderen mitteilen, ohne dabei zu sprechen. Wenn viele kleine Geburtstagsgäste da sind, eignen sich z. B. Begriffe wie Pferd oder Pfeil und Bogen, größere Indianer erraten vielleicht auch die Begriffe Rauchzeichen oder Anschleichen.

Hut werfen


Die Geschicklichkeit ist dann wieder beim nächsten Spiel gefragt. Das Spiel heißt „Hut werfen“. Ihr benötigt dazu je nach Anzahl der Kinder einen oder zwei Hüte, die in einem ordentlichen Abstand vor den Kindern auf einen Tisch oder den Boden gelegt werden. Die Kinder müssen nun versuchen, einzeln oder in zwei Mannschaften aufgeteilt, z. B. einen kleinen Ball in den Hut zu treffen. Das Kind oder die Mannschaft, die die meisten Treffer erzielt hat, ist der Sieger. Dieses Spiel kann man auch schon mit ganz kleinen Häuptlingen spielen, es empfehlen sich dann aber größere Bälle wie Tennisbälle.

Mitmachgeschichten


Großen Spaß haben Kinder jedes Alters an Mitmachgeschichten. Diese könnt Ihr mit Kindern aller Altersklassen spielen. Zur Vorbereitung druckt Ihr einfach eine Mitmachgeschichte aus (ein schönes Beispiel findet ihr hier). Bevor Ihr die Geschichte vorlest, müssen natürlich die Rollen verteilt und die Requisiten bereitgestellt werden. Ihr benötigt so viele Stühle, wie Cowboys und Indianer vorhanden sind. Immer zwei Stühle werden nebeneinander gestellt, die anderen genau dahinter. Alle Kinder dürfen sich einen Platz suchen. Jeweils die Hälfte der Kinder darf das Pferd sein, die andere Hälfte der Indianer. Nun lest Ihr die Geschichte langsam und betont vor. Immer, wenn das Wort „Pferd“ oder „Indianer“ vorgelesen wird, müssen die jeweiligen Kinder aufstehen und einmal um ihren eigenen Stuhl laufen. Alternativ könnten die Pferde auch wiehern und die Indianer entsprechende Geräusche machen. Natürlich könnt Ihr die Rollen auch anders vergeben. Derartige Mitmachgeschichten machen sowohl Jungen als auch Mädchen Spaß und sind im Netz für jedes Motto zu finden.

Spiele für Draußen

Goldschürfwettbewerb


Damit der Nachmittag auch wirklich kurzweilig wird, könnt Ihr mit den kleinen Cowboys und Indianern auch einen Goldschürfwettbewerb veranstalten. Je nach Anzahl der Kinder teilt Ihr diese in zwei Mannschaften auf oder lasst sie jeweils zu zweit gegeneinander antreten. Als Utensilien benötigt Ihr zwei große Schüsseln oder Wäschewannen, viel Sand und natürlich das Gold. Wenig Arbeit machen gekaufte Goldnuggets, die es als Dekosteine zu kaufen gibt. Ihr könnt aber auch einen Goldstift kaufen und selbst Steine golden bemalen. Die Goldnuggets werden vor Beginn des Wettbewerbs gut im Sand versteckt. Nun dürfen die Geburtstagsgäste und das Geburtstagskind ran und die Nuggets suchen. Wer die meisten gefunden hat, ist natürlich der Sieger.

Lasso werfen


Jeder richtige Cowboy braucht natürlich ein Lasso und sollte damit auch gut umgehen können. Für das nächste Spiel benötigt Ihr ebenfalls ein Lasso, nicht jeder Cowboy braucht aber ein eigenes. Das würde vermutlich auch ein wenig gefährlich werden ;-) Für das Spiel „Lasso werfen“ solltet Ihr mit den Kindern nach draußen gehen. Sucht Euch drei große Äste und steckt diese in den Boden. Diese Äste müssen die Kinder nun mit dem Lasso fangen. Wer dies dreimal schafft, ist der beste Cowboy im Wilden Westen!

Der zerschossene Krug


Für dieses Spiel braucht ihr gutes Wetter, denn es beinhaltet Wasser :-) Die Indianer müssen von einem nahe gelegenen Bach Wasser für das Mittagessen holen. Leider wurde der Wasserkrug beim letzten Kampf um das Indianergebiet von den Cowboys getroffen und hat jetzt ein Loch. Wer geschickt und schnell genug ist, schafft es aber, genug Wasser heranzuschaffen. Als Wasserstelle könnt Ihr ein Planschbecken, einen Maurerkübel oder einfach einen mit Wasser gefüllten Eimer benutzen. Außerdem braucht Ihr einen alten Blechkrug oder ähnliches mit Loch. Die Kinder müssen nun nacheinander Wasser in den Krug füllen. Der Krug soll randvoll sein. Es wird eine vorher festgelegte Strecke gelaufen und das Wasser am Ziel in einen Messbecher gegossen. Der Indianer, der unterwegs den geringsten Verlust erlitten und das meiste Wasser ans Ziel gebracht hat, ist der Sieger.

Stiefel-Weitwurf


Die hungrigen Hyänen müssen vom Lagerplatz der Cowboys vertrieben werden. Die Cowboys benutzen dafür ihre schweren Cowboystiefel. Die Kinder müssen von einer Startlinie aus den Stiefel so weit wie möglich werfen. Das können vielleicht die Arbeits- oder Gummistiefel von Papa sein oder notfalls auch Schneeboots. Die Kinder sollen sich beim Werfen schon ein wenig anstrengen. Es werden mehrere Durchgänge gespielt, die geworfenen Meter notiert und zum Schluss zusammengezählt. Wer seine Stiefel am weitesten geworfen hat, hat gewonnen.

Büffeljagd


Eine Abwandlung vom klassischen Fangenspielen:
Die Kinder werden in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe sind die Büffel, die andere sind die hungrigen Indianer. Die Büffel bekommen einen kurzen Vorsprung, um vor den Indianern wegzulaufen. Nachdem die Indianer bis zehn gezählt haben, kann die Jagd beginnen. Sind alle Büffel gefangen, wird gewechselt. Die Indianer sind jetzt die Büffel und umgekehrt.

Flaschen schießen


Dieses Spiel eignet sich für ältere Kinder. Das klassische Dosenwerfen kennt sicher jeder. Bei dieser abgewandelten Form des Spiels werden Flaschen mit Pfeil und Bogen von einem Pfahl (ersatzweise einem Stein, einer Bank oder einem Baumstumpf) geschossen. Neben einem Pfeil- und Bogen-Set braucht Ihr mehrere PET-Flaschen, die an geeigneter Stelle platziert werden. Die Kinder versuchen nun, möglichst viele Flaschen zu treffen und zu Fall zu bringen. Je nach Alter der Schützen, werden der Abstand zu den Flaschen sowie die Anzahl der Schießversuche variiert. Auch hier können mehrere Durchgänge gespielt werden. Bitte beaufsichtigt die Kinder bei dem Spiel. 

Das Fest am Lagerfeuer ausklingen lassen


Es ist zwar kein Spiel an sich aber Feuer übt auf Kinder jeden Alters eine ungeheure Faszination aus. Deshalb ist der Ausklang eines Cowboy und Indianer Kindergeburtstags am Lagerfeuer einfach perfekt. Hungrige Cowboys und Indianer stärken sich hier mit selbst gebratenen Würstchen, Stockbrot und Marshmallows. Kinder ab dem Schulalter können sich die hierfür benötigten Stöcke selbst zurecht schnitzen, kleinere Kinder brauchen dabei Eure Hilfe. Das Feuer sollte niemals unbeaufsichtigt bleiben, denn Kinder „kokeln“ gerne. Stellt zur Sicherheit auch ein paar Eimer Wasser in Reichweite, um das Feuer schnell löschen zu können. Kleinere Kinder brauchen außerdem Hilfe beim Braten von Würstchen und Stockbrot, weil ihnen am Feuer schnell zu heiß wird. Zum Ausklang des Cowboy- und Indianer-Kindergeburtstags gibt es noch einen stilechten Indianertanz rund um das Feuer, selbstverständlich mit der passenden Musik.

Das richtige Outfit


Wer ein richtiger Cowboy oder Indianer sein will, muss natürlich auch dementsprechend verkleidet sein.
Im günstigsten Fall sind alle Geburtstagsgäste bereits verkleidet zur Party gekommen. Alternativ dazu könnt Ihr aber auch selbst eine Verkleidungskiste zusammenstellen, indem Ihr einige Faschingskostüme und Hüte kauft.
Ansonsten reicht schon ein passender Kopfschmuck, dass sich jedes Kind wie im Wilden West fühlt:

Die Indianer brauchen dazu den typischen Federschmuck, den ihr mit den Kindern basteln könnt. Dazu braucht Ihr einige bunte Federn, die es in jedem Bastelgeschäft zu kaufen gibt und dünnen Karton, den die Kinder aber noch gut selbst schneiden können. Jedes Kind schneidet einen Streifen des Kartons herunter und verschönert diesen ganz nach Belieben. Nun werden noch die Federn angeklebt und der Kopfschmuck individuell angepasst.
Für die kleinen Cowboys könnt Ihr Westernhüte basteln. Auch dazu gibt es schöne Vorlagen im Internet, die Ihr mit den Kindern ausdrucken und auf Karton kleben könnt. Zum Schluss zieht Ihr ein Gummiband durch und fertig ist der Kopfschmuck!
Damit fühlen sie sich beim Spielen schon wie im Wilden Westen :-)
Natürlich könnt Ihr sämtliche Accessoires auch kaufen, das erspart manchmal viele Nerven…

Damit die Cowboys und Indianer dann richtig schön spielen können, brauchen sie natürlich ein Tipi-Zelt. Mit etwas Fantasie kann dieses Zelt in jedem noch so kleinen Raum stehen. Bei schönem Wetter bietet sich aber natürlich der Garten an. Unter diesem Link findet ihr eine schöne Übersicht von Tipi-Zelten auf amazon, die nicht nur beim Kindergeburtstag für Spielspaß sorgen, sondern auch im Alltag danach. Wenn Ihr kein Zelt kaufen wollt, können die kleinen Cowboys und Indianer natürlich auch selbst ein Zelt bauen. Dazu brauchen sie viele Decken und einen Kleiderständer oder notfalls einige Stühle, über die man die Decken hängt.
Ideen, Tipps und Tricks für kleine Cowboys und Indianer - Von den Einladungen für die Kindergeburtstagsfeier, der Kinder Geburtstagsparty, kostenlosen Malvorlagen, Bastelideen, Spielen, Verkleidungen und Kostümen bis zu Geschenken und Spielsachen